#GwD und neues Buch

Moin. Ich hab Euch nicht vergessen. Hatte nur viel Arbeit die letzten Tage. Es ist ein neues Buch erschienen. Zwar nicht vom Maulwurfen, aber von vom Kollegen. Und für das Buch habe ich Bilder gezeichnet. Mit der Hand. Allein deswegen lohnt es sich schon ;)

Aber nun weiter im Text, ich melde mich später noch einmal…


– Keine Asylantenflut – Kein Bier für Nazis – Keine Zeitung für BILD-Boykotteure –
– Keine Diktatur – Kein Sarotti-Mohr – Keine Zecken – Kein Buch –

Liebe Leser ich werde jetzt nicht fragen, ob ich in der Zwischenzeit vermisst wurde. Die Antwort wäre vielleicht nicht nach meinem Geschmack.

BookCover6x9_Color_120 KopieAber ich war nicht untätig, für meinen Kollegen Wolfgang Luley habe ich ein Buch überarbeitet und mit handgezeichneten Bildern gefüllt, das Buch „Eskimos in der Espressobar“ – sowohl lustig, als auch gesellschaftskritisch – ist ab sofort auf Romowe und Amazon erhältlich.
Des Weiteren arbeite ich an einem zweiten Buch, das etwa Mitte Juni bei Romowe erscheinen wird: „Asyl in Deutschland – Die Fakten“. Neben vielen „bedauerlichen Einzelfällen“ enthält es weitere wichtige Informationen, die der Bundesbürger unbedingt wissen muss. Denn so, wie es zurzeit läuft, kann und darf es nicht mehr weitergehen.
Täglich werden neue Gewalttaten von Asylanten Körperverletzungen, Raub, Vergewaltigungen.
Wird dem der Kampf angesagt? Nein, die sogenannten Flüchtlinge sind traumatisiert. Sie dürfen das, es scheint eine Art Therapie zu sein.

Weiterlesen auf Preussischer Anzeiger :)

Advertisements