Overath unter dem Hakenkreuz. Augenscheinlich.

Eine Ausstellung in Overath bekam am vergangenen Sonntag völlig überraschend Besuch. Etwa fünfzehn Personen sollen die Räume gleichzeitig getreten haben – öh – betreten haben, augenscheinlich waren sie sogar zum Ausstellungsbesuch verabredet.
Dies beunruhigte den Ausstellungsmacher. Die Besucher waren unheimlich. Sogleich rief er nicht nur die Polizei, er forderte auch die restlichen verbliebenen Ausstellungsbesucher dazu auf, ihn zu unterstützen.
Die herbeigeeilte Polizei dachte sich nur: „Oha“ und entfernte sich wieder. Mutige Ausstellungsbesucher konnten den gesamten Spuk jedoch in Bild und Ton festhalten. Die meisten anderen haben die Ausstellung fluchtartig verlassen.

Eine Stunde Angst und bangen. Dann verließ diese Gruppe die Ausstellung, nachdem sie sich alles angesehen hat. Sie zogen in Richtung Bahnhof, wo bereits weitere Personen mit „Jacken“, wie es im Zeitungsbericht heißt, warteten.
Der Staatsschutz wurde eingeschaltet, denn die gesamte Besuchergruppe trug Glatzen, Bomberjacken und Springerstiefel. Die Ausstellung heißt „Overath unter dem Hakenkreuz“.
Kein Aprilscherz.

Advertisements

3 Kommentare on “Overath unter dem Hakenkreuz. Augenscheinlich.”

  1. nwhannover sagt:

    Perfekt! So sollte es sein!

  2. Brockenteufel sagt:

    Hatten die auch Baseballschläger dabei? Es waren sicherlich Links-Punker, die laufen heutztage so ´rum, die Rechten tragen doch nur normale Kleidung von „Thor Steíner“ und „Lonsdale“.

  3. maulwurfen sagt:

    Genau das war mein erster Gedanke, als ich es gelesen hab ;)


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s