Post an Wagner

Betreff Ihre Post an Obama

Lieber Franz Josef Wagner,

es gab nie einen „Zweikampf Messias gegen Macho“, höchstens unter eher lächerlichen, umgekehrten Bedingungen, als sie es sehen. Sowohl die USA als auch die EU mischen sich in Dinge ein, die sie nichts angehen.
Das Volk der Krim hat abgestimmt. Es will zu Russland. Selbst die nicht russisch-stämmigen.
Aber wir wissen ja alle, was Sie, Herr Wagner, unter Demokratie verstehen.
Gar nichts.
Mit Sicherheit ist Obama auch nicht der Messias, für den Sie sich auch zu halten scheinen. Obamas Schiffe liegen nicht im Hafen, sie sind bereits unterwegs ins Schwarze Meer. Warum will Obama ausgerechnet jetzt in der Ukraine Manöver abhalten? Weil in anderen Gewässern Ebbe ist?
Obama ist der Kriegstreiber Nummer eins, niemals hat er diesen Friedensnobelpreis verdient. Er zieht diese Auszeichnung in den Dreck.

Kein Krieg, keine Bomben, keine Menschenleben? Obama ist „cool“ geblieben?
Dafür nur Sanktionen, die Russland provozieren sollen. Aber Russland lacht darüber. Russland behält einen kühlen Kopf.
Ja, Putin ist zurzeit der starke man – der, der Obama auch in Zukunft nicht sein wird. Zumindest nicht ohne seine Waffen. Irgendwann, wenn die Wahrheiten ans Licht kommen, wird er in den Geschichtsbüchern in einer Reihe von Kriegsanstiftern stehen. Obama wird sich im Schlaf wälzen…
Längst gibt es schon den III. Weltkrieg, er wird nur in armen Ländern ausgetragen.
Und Obama ist einer dieser Kriegsherren.
Die USA haben vielen Völkern ihre Freiheit genommen und nennen es Demokratie.
Die Krim wird sich zu wehren wissen, sie wird frei sein.

Ihr Maulwurfen

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s