Zu Gast bei den Identitären

Folgender Bericht über einen Besuch bei der Identitären Bewegung wurde dem Maulwurfen zugeschickt:

„Hier mal ein kurzer Bericht von meinem gestrigen Besuch bei der Identitären Bewegung Wien. Ich hab mich ordentlich angemeldet und bin dann zum alle 2 Wochen stattfindenden offenen Stammtisch gewesen.
Also, ich bin erstmal ohne Vorurteile hin, so gut es eben geht. Kurz und gut, es sind schon sympathische Jungs, die Einstellung passt, auch wenn man sie auf den ersten Blick nicht mehr sofort erkennen würde, aber das ist ja heutzutage auch so gewollt. Sie kommen mir persönlich sogar immer noch direkter und in einem gewissen Sinne radikaler vor als die FPÖ, für die Österreicher unter meinen Lesern.
Die sind schon noch mehr Wischi-Waschi. Aber.
Es ist eher eine Burschenschaft, es sind hauptsächlich Gescheitredner (ich habe wahrlich nichts gegen Intelligenz, aber sie fühlen sich, geschuldet ihrer Jugend als jedem und allem überlegen.


Sie sind Spalter, also lehnen alles andere ab, wenn ich also Parteimitglied wo auch immer bin, dann akzeptieren sie das nicht. Vor allem die NPD, die NAZIPARTEI, das geht gar nicht. Natürlich wissen österreichische Jugendliche viel besser Bescheid über alle deutschen Parteien usw.
Es hatte etwas mantraähnliches, als ich sie fragte, wie sie denn gedenken, ihre Ziele (die natürlich die gleichen sind, wie wir sie alle haben, aber sie sind natürlich trotzdem gaaaaaanz anders ) zu erreichen, denn eine Partei wollen sie nie werden. Auf meine Frage, wie sie denn dann irgendwann politisch agieren wollen, konnte keiner der studierten Menschen irgendetwas schlüssiges sagen. Jetzt bin ich ein bisschen vom Weg abgekommen…
Mantra: In einem Satz kommt mindestens 15 Mal vor, dass sie sich von NS distanzieren. NS will niemand, NS ist dumm. NS ist überholt. Mit NS schreckt man alle ab. Aber, und jetzt kommt’s: Alle, die nicht bei Ihnen sind, sind NS.
Gut, jetzt hab ich Verständnis für eine gewissen jugendliche Naivität, Blauäugigkeit, Zuversicht in die eigenen Stärken. Aber sie denken im Ernst, dass sie die Heilsbringer sind, ihnen würde auch ein V-Mann nie unterkommen, sie können ALLE überzeugen, sie schaffen es, weil sie gaaaanz anders in die Köpfe der Leute reinkommen. Nämlich: durch Aktivitäten. Die nicht schlecht sind. Sie haben sich als Bürgermeister von Wien verkleidet, ein paar Mädels mit einer Burka hingestellt und Unterschriften für eine Islamisierung Wiens gesammelt. Klar, Ironie, war lustig und kommt sicher auch gut an bei einigen. Aber sie denken eben tatsächlich, damit wenden sie alles zum Guten. Sie in Wien sind auch die besten der ganzen Bewegungen, sie machen am meisten, sie haben die richtigen Leute (etwaige Machtspielchen, auf die ich sie aufmerksam machte, weil sie ja erfahrungsgemäß sooo selten nicht sind , wird es nie nie nie geben).
Und da sind wir bei meinem Fazit: Spaßbewegung, die sicher anfangs wirklich glaubt, dass es siegreich ist. Aber es ist sehr sehr naiv (der Jugend sei Naivität gegönnt, waren wir auch und jeder will und soll seine eigenen Erfahrung machen). Ebenfalls ist jedem bekannt, dass man sich als erfahrener Mensch den Mund fusslig reden kann, sie glauben es nicht. Habe ich auch nicht getan. Also gönne ich Ihnen den Spaß, sehe mich immerhin als Sympathisant, lasse mir aber sicher nicht von so einem Studenten sagen, dass ich mein NPD-Feuerzeug weglegen soll. Allet klar?
Ach so, nochwas. Sie sind geradezu prädestiniert, wenn das süße Studentenleben vorbei ist und sie ihre Anwaltsstellen übernommen haben, sie aus Gründen der bequemen Spießigkeit das alles als Jugendsünden vegessen werden. Sag ich mal so, ist sicher subjektiv, aber auch die Aktionen, die sie machen, die finden wochentags so gegen 11 statt. Also auch für eine arbeitende Bevölkerung eher weniger geeignet…
Am Ende sind’s die Piraten 2.0, die hatten ja anfangs sogar auch ein paar „nationale“ dabei. So, doch länger geworden, so lang, dass ich keine Lust habe, meine Tippfehler zu suchen. Dürft Ihr behalten. Ich bleib übrigens lieber Nazi.“

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s